NINA MAJER
Gesang

Nina Majer ist seit 1997 als Jazzsängerin tätig, seit 1998 leitet sie in regelmäßigen Abständen die Vocalsessions im Birdland, wo sie auch mit ihren Bands Konzerte gibt. Zu ihren aktuellen Bands gehören „JazzIntense“, „Vertiko“, „Jazzduo&friends“ und „Olina“. Sie war 8 Jahre die Sängerin der Band „Eine kleine Jazzmusik“ und tritt mit vielen verschiedenen Musikern der norddeutschen und hamburger Jazzszene auf.

Ihre Ausbildung hat sie an der „Hamburg School of Music“ absolviert,  wo sie anschliessend auch als Dozentin tätig war. Heute unterrichtet sie an der KJM in Stade und privat.

OLAF BARKOW
Tenorsaxofon, Klarinette, Flöte

Olaf Barkow aus Elmshorn spielt seit seinem Studium am Johannes Brahms Konservatorium in Hamburg in Formationen jeder Größe – vom Trio bis zur Bigband – ebenso wie mit namhaften Künstlern wie Herb Geller, Maria Schneider, Bill Ramsey und Udo Lindenberg und begleitete als Musiker Fahrten der MS Deutschland („Traumschiff“). Daneben ist er ein gefragter Studiomusiker und geht einer umfangreichen Lehrtätigkeit nach (u.a. Musik-Akademie Stade).

 

ANDREAS HINRICHS
Piano

Andreas Hinrichs begann seine Ausbildung an der elektronischen Orgel und schloss sein Studium der Musikwissenschaft mit einer Arbeit über Jazzrock ab. Er ist nicht nur in zahlreichen Pop- und Jazzbands (u.a. „Eine kleine Jazzmusik“ und „SwingIng“, Bigband der TU Harburg) und als Barpianist aktiv sondern auch als Dozent an der Hamburger Jugendmusikschule und der Landesmusikakademie Hamburg.

MORITZ ZOPF
Kontrabass 

Moritz Zopf ist Preisträger von „Jugend Jazzt“ in Schleswig olstein. Neben Studium und Diplom an der Hochschule für Künste in Bremen und der Musikhochschule Göteborg und einem Stipendium an der Königlichen Musik Akademie Stockholm führten ihn Konzertreisen mit eigenen Projekten durch Skandinavien und Deutschland.

Als Bassist ist er tätig an Theatern in Bremen, Schwerin, Wilhelmshaven und unterrichtet Kontrabass und E-Bass in Bremen.

WOLF GREZESCH
Schlagzeug

Wolf Grezesch „trommelte“ trotz klassischer Ausrichtung (Geige, Bratsche, Tenorhorn) bereits in einer Schülerband und nahm später, im vorgerückten Alter, Unterricht bei den Schlagzeugern Joachim Remus, Thomas Hempel und Robert Walla.

2004 gründete er „hanseSWINGproject“, blieb aber als Schlagzeuger auch in weitere Bands eingebunden und ist zudem Posaunist in verschiedenen Bläserformationen.